Es Wird Für Sie Interessant Sein

Ihre ankylosierende Spondylitis Medikamente

Wir respektieren Ihre Privatsphäre.

Medikamente gegen ankylosierende Spondylitis helfen, Symptome zu beruhigen, können aber auch Patienten mit einer hohen Rechnung belassen.

Ankylosierende Spondylitis (AS) Medikamente sind teuer - manchmal mehr als $ 20.000 pro Jahr - und viele Amerikaner haben Schwierigkeiten, ihre Rezepte zu bieten. Für manche Patienten zwingen die hohen Kosten dazu, die Einnahme von Medikamenten zu beenden oder zu niedrigeren als den empfohlenen Dosen überzugehen. Klinische und Patientenhilfsprogramme bieten dringend benötigte Finanzdienstleistungen für diejenigen, die gezwungen sind, zwischen Hilfe und anderen Notwendigkeiten zu wählen.

"Die meisten der Pharmaunternehmen haben Programme, um Kosten zu subventionieren, und die meisten Büros und medizinischen Zentren haben jemanden, der Patienten hilft ", Sagt James T. Rosenbaum, MD, Abteilungsleiter für Arthritis und rheumatische Erkrankungen an der Oregon Health and Science Universität in Portland und Vorsitzender des medizinischen Beirats der Spondylitis Association of America.

Wie man Hilfe bei Medikamentenkosten für AS

Stellen Sie Fragen. Sie haben Optionen, wenn Finanzen Sie von der Behandlung, die Sie benötigen, fernhalten. Sprechen Sie mit Ihrem Angestelltenkoordinator, der Ihnen möglicherweise helfen kann, Steuern oder Gesundheitskosten in Ihrem Leistungspaket zu finden.

Wenn Sie krankenversichert sind, erkundigen Sie sich bei Ihrem Anbieter, ob die von Ihrem Arzt empfohlenen Medikamente abgedeckt sind. Wenn nicht, fragen Sie Ihren Arzt, ob eine andere Medikation für Sie arbeiten könnte.

Selbst bei Deckung können sich Selbstkosten und Selbstbehalte addieren, was Ihr Budget erheblich belastet. Wenn Sie Probleme bei der Einnahme von Medikamenten oder Medikamenten haben, sollten Sie mit Ihrem Arzt die kosteneffektivste Behandlungslösung finden. Hören Sie nicht auf, verschreibungspflichtige Medikamente einzunehmen oder ändern Sie Ihren Dosierungszeitplan, ohne mit Ihrem Arzt zu sprechen, der Sie möglicherweise zu einem Facharzt in der Klinik oder im Krankenhaus bringen könnte, wo Sie behandelt werden, um die Zahlungsmöglichkeiten zu besprechen Hersteller.

Viele Pharmaunternehmen haben ihre eigenen Patientenhilfsprogramme. Sie variieren von häufigen Kundenkarten, die die Kosten für die Nachfüllung der Medikamente auf die Anzahl der kostenlosen Nachfüllpackungen beschränken. Die meisten Hersteller biologischer Arzneimittel haben gebührenfreie Nummern und Websites: Infliximab (Remicade), Etanercept (Enbrel) bei 888-4-ENBREL, Adalimumab (Humira) bei 800 -4-HUMIRA und Golimumab (Simponi) bei 877-MY-SIMPONI. Kontaktaufnahme mit Patientengruppen.

Diese Interessenvertretungs- und Informationsorganisationen können Ihnen helfen, die Kosten bestimmter Deckungsprogramme zu steuern : Medicare Part D:

  • Rufen Sie 800-633-4227 an, um Unterstützung bei den mit Medicare-genehmigten Verschreibungsplänen verbundenen Kosten zu erhalten. Geringfügige Subvention:
  • Rufen Sie 800-772-1213 an, um US Social zu erhalten Unterstützung von Sicherheitsprogrammen zur Senkung der Kosten von Verschreibungsplänen für Teil D. NeedyMeds.com:
  • Rufen Sie 978-281-6666 an, um Informationen zu verschreibungspflichtigen Hilfsprogrammen zu erhalten. Die Spondylitis Association of America hat mit dieser Gruppe ein Drogen-Rabattkarten-Programm entwickelt. Um mehr über diese Karte zu erfahren, besuchen Sie die Website. Partnerschaft für Verschreibungspflichtige Hilfe:
  • Rufen Sie 888-477-2669 an oder besuchen Sie die Website für Informationen über Programme, die zur Deckung der Verschreibungskosten beitragen können. Chronische Krankheiten :
  • Dieses gemeinnützige Wohltätigkeitsprogramm soll Menschen mit chronischen Krankheiten helfen, ihre Medikamente zu sich zu nehmen. Besuchen Sie //www.cdfund.org/ oder rufen Sie uns unter +1 877-968-7233 an. Patient Access Network Foundation:
  • Diese gemeinnützige Organisation hilft Patienten, ihre Krankheitskosten aus eigener Tasche zu bezahlen. Besuchen Sie die Website unter: //www.panfoundation.org/. RxHope:
  • In dieser Website finden Sie weitere Informationen zur Verschreibungshilfe. Together Rx Access:
  • Auf dieser Website können Sie herausfinden, ob Sie Anspruch auf eine Rabattkarte für verschreibungspflichtige Medikamente haben, die von führenden Pharmaunternehmen erstellt wurde. Xubex:
  • Besuchen Sie diese Website, um herauszufinden, ob Sie für verschreibungspflichtige Arzneimittel in Frage kommen. Zuletzt aktualisiert : 01.07.2013
arrow